Es gibt viel zu sehen ...

News

Juli 2017

Jeder zweite 25-jährige ist kurzsichtig – Schuld ist das Handy

Das Leben junger Menschen unterscheidet sich heute sehr viel deutlicher von dem der älteren, als es vor zehn Jahren noch der Fall war. Das Handy bestimmt mehr denn je den Tagesablauf. Das beginnt bereits beim Aufstehen. Erst Wetter-App checken, dann alle WhatsApp-Nachrichten priorisieren, lesen, beantworten, Facebook nicht zu vergessen – und so zieht sich der konzentrierte Blick in regelmäßigen Abständen bis zum Abend auf das kleine Display, meist innerhalb von Gebäuden in einer Entfernung von ca. 30 cm zum Auge. Mit kurzsichtigen Folgen, denn der Augapfel wächst folglich zu weit in die Länge, was zwangsläufig zur Kurzsichtigkeit führt. Der Abstand zwischen Linse und Netzhaut ist dann nicht mehr stimmig. Während beim normalen Auge das Sehen exakt auf der Netzhaut stattfindet (scharfes Sehen), findet das Sehen bei einer Kurzsichtigkeit vor der Netzhaut statt. Das Bild wird unscharf, die Person ist dauerhaft kurzsichtig. Zum Ausgleich dieses Sehfehlers eignet sich die Brille, Kontaktlinsen oder eine Laserbehandlung, die völlige Brillenfreiheit ermöglicht. Gerade bei sportlich aktiven Jugendlichen ein hohes Gut. Damit es aber gar nicht erst so weit kommt, werden längere Aufenthalte im Tageslicht mit Fernblicken empfohlen, damit sich das Auge entspannen kann. 30 Stunden pro Woche Nahbereich-Sehen – dazu zählen auch Monitor oder Tablet – gelten gemeinhin als Obergrenze zur Vorbeugung von Kurzsichtigkeit. Fragen zu diesem Thema beantworten unsere Augenärzte gerne jederzeit in einer unserer Kliniken. Wir freuen uns auf Sie.

Juni 2017

Mit Laserlichtgeschwindigkeit durch Mainhattan

Bei Sonnenschein und angenehmen Temperaturen stellte sich das ARTEMIS-Team auch in diesem Jahr wieder dem J. P. Morgan Corporate Challenge. Unter dem Motto „Mit Laser-Lichtgeschwindigkeit“ rollten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der ARTEMIS Augenkliniken aus Frankfurt, Dillenburg, Obertshausen und weiteren Standorten das Läuferfeld von hinten auf. In Summe über 63.000 Läufer beteiligten sich an der Jubiläumsausgabe des mittlerweile 25. und zugleich weltgrößten Firmenlaufs durch die Frankfurter Innenstadt.

Ein Teil der Startgebühren kommt wie jedes Jahr sozialen Zwecken zugute. So kam in 2017 ein Benefizerlös von rund 250.000 Euro für junge Menschen mit Behinderung zusammen. Natürlich stand der Spaß im Vordergrund. Mit einem anschließenden Grillevent im Garten der ARTEMIS Augenklinik Frankfurt ließ das Team um Dr. Schayan-Araghi, der selbst auch wieder am Start war, den Abend ausklingen.

Mai 2017

LIVE-Operation am Grauen Star – 73-jähriger Patient erhält bei ARTEMIS Augenklinik künstliche Linse vor laufender Kamera

Als wäre es eine alltägliche Sache – so gelassen stellte sich ein 73-jähriger Patient vor seinem chirurgischen Eingriff am Grauen Star den Fragen des Fachpublikums. Gemeinsam mit dem Hersteller von Intraokularlinsen Alcon lud die ARTEMIS-Augenklinik Frankfurt Medienvertreter ein, eine Operation am Grauen Star (altersbedingte Eintrübung der Augenlinse, auch bekannt als Katarakt) live mit zu verfolgen. Im Rahmen dieser Operation, die von Dr. Schayan-Araghi, dem medizinischen Direktor der ARTEMIS Augenklinik durchgeführt wurde, erhielt der Patient eine künstliche Linse, die die eingetrübte, fehlsichtige Linse ersetzt. Dabei handelt es sich um eine multifokale Intraokularlinse, die sowohl in die Ferne, als auch im Zwischen- und Nahbereich eine hohe Sehleistung erreicht.

Kataraktoperationen zählen europaweit zu den häufigsten Operationen. Mehr als drei Millionen Eingriffe werden jährlich durchgeführt. Die am häufigsten vorkommende Art ist die Alters-Katarakt. Dabei handelt es sich um einen natürlichen Prozess, der sich bei jedem Menschen mit zunehmendem Alter entwickelt: Die Linse verliert zunächst ihre Elastizität (Altersweitsichtigkeit), im weiteren Verlauf kommt es zu einer fortschreitenden Eintrübung der natürlichen Linse – die Katarakt entwickelt sich. Meist beginnt die Eintrübung zunächst unbemerkt und verstärkt sich dann im Laufe der Zeit. Unbehandelt kann Grauer Star bis zur Erblindung führen.

„Wir schlagen mit dieser Operation drei Fliegen mit einer Klappe“, so Dr. Schayan-Araghi. „Wir beseitigen die Linsentrübung, wir ermöglichen scharf Sehen in alle Entfernungen ähnlich einer Gleitsichtbrille und wir sorgen dafür, dass der Patient den Rest seines Lebens keine Brille mehr benötigt. Und der für den Schutz des Auges wichtige UV-Filter ist bereits in der Linse enthalten.“ versichert Dr. Schayan-Araghi.

Nach einem kurzen, schmerzfreien chirurgischen Eingriff, der live in den Pressebereich der ARTEMIS-Klinik übertragen wurde, stellte sich der 73-jährige nach seiner Operation überraschend bereitwillig den Fragen der Pressevertreter. Mit einem Lächeln verriet er seine Freude darüber, schon mit dem in der vorherigen Woche operierten Auge nun endlich wieder Verkehrsschilder und auch die Tacho-Armatur im Auto klar sehen zu können. So bleibe ihm das eine oder andere Knöllchen erspart.

„Ein solcher Eingriff stellt nicht nur finanziell ein Gewinn dar,“ resümiert Dr. Schayan-Araghi, „er kostet auch nicht mehr als eine Gleitsichtbrille und stellt einen signifikanten Gewinn an Lebensqualität dar.“

TV-Beitrag rheinmain TV vom 04.05.2017 zur Veranstaltung:


April 2017

TOP Mediziner 2017 – erneute Auszeichnung für ARTEMIS-Augenärzte

Die Focus-Liste der Top-Mediziner für das Jahr 2017 bestätigt einmal mehr: Die Ärzte der ARTEMIS Augenkliniken gehören zu den besten Ärzten Deutschlands.

Im Bereich der Refraktiven Chirurgie & Katarakt wurden Dr. Kaweh Schayan-Araghi und Dr. Christian Horstmann wiederholt mit dem Focus-Siegel als TOP-Mediziner ausgezeichnet.

Bei der Bewertung legt das Magazin verschiedene Kriterien zu Grunde: Arzt- und Patientenempfehlungen, Publikationen der Ärzte sowie dessen Behandlungsspektrum. Ferner wurden der Focus-Klinikscore hinzugezogen, die Reputation des jeweiligen Arztes sowie die medizinische Qualität hinterfragt. Wir gratulieren ganz herzlich!

Juli 2016

Focus-Top-Mediziner

In der Ärzteliste 2016 „Top-Mediziner“ des Magazins Focus sind zwei Augenärzte aus der Artemis Augenklinik vertreten. Im Bereich „Refraktive Chirurgie und Katarakt“ sind insgesamt 49 Augenärzte genannt – unter ihnen unsere beiden Ärzte Dr. Kaweh Schayan-Araghi und Dr. Christian Horstmann.

Die Liste wird auf Basis einer unabhängigen Datenerhebung erstellt, bei der Umfragen in Zusammenarbeit mit großen medizinischen Fachgesellschaften, wissenschaftliche Publikationen sowie Empfehlungen von Patientenverbänden, Selbsthilfegruppen und Ärzten mit eingingen. Wir sind sehr stolz, dabei zu sein!

Juni 2016

Laufen für den guten Zweck

Auch in diesem Jahr haben sich viele unserer Mitarbeiter aus Dillenburg, Frankfurt und Wiesbaden ihre Laufschuhe angezogen und sind beim J.P. Morgan Firmen- und Benefizlauf für den guten Zweck 5,6 Kilometer gelaufen.

Das hat schon seit 2009 in der ARTEMIS Gruppe Tradition. In diesem Jahr nahm auch unser Mitbegründer der ARTEMIS Laserklinik und ärztlicher Leiter Dr. Kaweh Schayan-Araghi teil. Ein Teil des Meldegeldes fließt in einen Spendentopf, um Sportprojekte für junge Menschen mit Behinderung zu fördern. Es war eine schöne Aktion, die wir mit einem Grillfest gebührend haben ausklingen lassen.

Juni 2016

Neues OTC-Gerät in Obertshausen

Seit Kurzem haben wir an unserem Standort in Obertshausen ein neues Gerät zur Untersuchung der Beschaffenheit der Netzhautschichten im Auge. Das Spectralis OCT ist das modernste Gerät auf diesem Gebiet. Damit können wir jetzt beginnende Krankheitsanzeichen in der Netzhaut und am Sehnervenkopf noch besser erkennen. Eine rechtzeitige Erkennung von Krankheiten ist besonders wichtig, weil sie in vielen Fällen eine Erblindung verhindert oder zumindest aufgehalten kann. Die Untersuchung ist für den Patienten vollkommen schmerzfrei und erfolgt berührungslos.

Mai 2016

Alterssichtigkeit beginnt mit Mitte 40 und endet heute bei ARTEMIS

Wo ist die Lesebrille? Eigentlich immer dort, wo wir sie gerade nicht brauchen, oder? Wer keine Lust auf die Sehhilfe hat, kann heute auch ohne Brille oder Kontaktlinsen wieder richtig gut lesen – egal ob Zeitungsseiten beim Frühstück, News-Apps auf dem... Mehr

März 2016

Neues OTC-Gerät in Dillenburg

Seit Kurzem steht an unserem Standort Dillenburg ein neues OTC-Gerät. Es ermöglicht eine bessere Früherkennung von Netzhautveränderungen. Zudem findet es Einsatz für Vergleichskontrollen nach der Behandlung von Netzhauterkrankungen. Das Gerät ermöglicht Augenhintergrundbilder in Echtfarbe und verschiedene Analysefunktionen mit kürzerer Untersuchungsdauer.

Februar 2016

Neue Phako-Maschine bei Graue-Star-Operationen

Seit Kurzem steht an unserem Standort Dillenburg eine neue, hochmoderne Phako-Maschine, die bei Operationen am Grauen Star eingesetzt wird. Beim Grauen Star hat sich die natürliche Augenlinse eingetrübt und muss durch eine künstliche ersetzt werden. Während... Mehr

Februar 2016

LASIK-TÜV wird zehn Jahre alt

Auf Initiative des VSDAR wurde mit der TÜV SÜD Management Service GmbH das Gütesiegel "LASIK-TÜV" entwickelt und erfolgreich im Jahr 2006 eingeführt. Wie bei der TÜV-Plakette beim Auto kontrollieren die Prüfer nach strengen Kriterien, Richtlinien und Anforderungen. So nehmen die Kontrolleure, bestehend aus einem technischen Gutachter des TÜV-SÜD, einem unabhängigen Augenarzt als medizinischen Gutachter und einem Hygiene-Spezialisten, sowohl technisches als auch menschliches Know-how genau unter die Lupe.

Hier die wichtigsten Punkte im Überblick:

  • Operierende Augenchirurgen müssen mindestens 1.000 Operationen in den letzten fünf Jahren – davon allein 250 im letzten Jahr – nachweisen.
  • Geprüfte Ärzte werden namentlich im Zertifikat genannt; so ist sichergestellt, dass nicht nur die Einrichtung, sondern auch die dort tätigen Ärzte einer ständigen Kontrolle unterliegen.
  • Mitarbeiter sind verpflichtet, regelmäßig Fort- und Weiterbildungen zu besuchen.
  • Es dürfen nur modernste und laufend gewartete Diagnose- und Behandlungsgeräte zum Einsatz kommen.
  • Nur Kliniken, die eine Erfolgsquote von 90 Prozent innerhalb plus/minus 0,5 Dioptrien vorweisen, erhalten das TÜV-Siegel.
  • Einmal jährlich überprüft der TÜV die Qualitätsmerkmale und die Einhaltung der Standards.

Januar 2016

Neuer Laser ist ein Jahr alt

Seit einem Jahr steht in der Artemis Augenklinik ein neuer Excimer-Laser. Er wird bei einer LASIK oder LASEK eingesetzt, um durch Abtrag von Hornhautgewebe die Fehlsichtigkeit zu korrigieren. Der Laser stammt aus Deutschland von der Firma Wavelight und... Mehr

Januar 2016

Schule bald fertig – und nun?

Werden Sie doch Teil des Artemis-Teams! Zum Sommer 2016 suchen wir Auszubildende zum/zur Medizinischen Fachangestellten an den Standorten Marburg, Wiesbaden, Eschwege und Dieburg. Es handelt sich um eine vielseitige Ausbildung in einer dynamischen Unternehmensgruppe... Mehr

Dezember 2015

Hornhaut: Mini-Implantat erspart kompletten Austausch

Die Hornhaut ist sozusagen die Windschutzscheibe und der vordere Abschluss des Auges. Wie bei jeder Glas- oder Frontscheibe ist scharfes Sehen nur dann möglich, wenn die Hornhaut klar und durchsichtig ist. Erkrankt das „Fenster des Auges“ irreversibel,... Mehr

November 2015

Dr. Schayan-Araghi im Vorstand des BVAs bestätigt

Die Delegiertenversammlung des größten Verbands der Augenärzte, dem Berufsverband der Augenärzte Deutschlands (BVA), bestätigte vor Kurzem Dr. Kaweh Schayan-Araghi von der Artemis Augenklinik Dillenburg in seinem langjährigen Vorstandsamt für weitere... Mehr

November 2015

10 Jahre Abteilung für Netzhaut- und Glaskörperchirurgie

Vor 10 Jahren eröffneten wir eine eigene Abteilung für Netzhaut- und Glaskörperchirurgie. Unter der Leitung von PD Dr. Claudia Jandeck hat die Abteilung bis heute immer mehr an Bedeutung gewonnen. Mit fast 25 Jahren Erfahrung im Bereich der Linsen- und... Mehr

Oktober 2015

Femto-LASIK oder Smile-Verfahren?

Seit 2005 ist in Deutschland die sogenannte Femto-LASIK zugelassen, die für erhöhte Sicherheit und Präzision steht. Zudem schont die Femto-LASIK das Hornhautgewebe, so dass diese LASIK auch bei starker Kurzsichtigkeit und dünner Hornhaut möglich ist.... Mehr

September 2015

3D-HD-Headup-Chirurgie im Augen-OP getestet

Eine völlig neue Erfahrung der "3. Dimension" konnten kürzlich unsere Augenärzte der Augenklinik Dillenburg bei Operationen am Grauen Star machen. Sie testeten über einige Tage eine neue mikrochirurgische OP-Technik mit einer besonders hochauflösenden... Mehr

September 2015

Re-Zertifizierung LASIK-TÜV erfolgreich abgeschlossen

Die ARTEMIS Augenklinik hat ihre Re-Zertifizierung des LASIK-TÜVs erfolgreich bestanden. Bereits seit 2006 tragen wir das „Gütesiegel Lasik“ vom TÜV-SÜD, das wie aktuell geschehen regelmäßig aktualisiert werden muss. Der LASIK-TÜV SÜD ist ein Prüfsiegel... Mehr

September 2015

Über 200 Augenärzte zu Gast bei ARTEMIS

Am Mittwoch fand bei ARTEMIS die größte augenheilkundliche Fachveranstaltung Hessens statt. Über 200 Augenärzte informierten sich über Neuigkeiten aus der Augenheilkunde, die auch für Patienten von interessantem Nutzen waren. Wir haben die zwei wichtigsten... Mehr